Schmuddelgedenken am Freitag

Auch dieses Jahr organisiert das Bündnis Dortmund gegen Rechts eine Gedenkstunde, anlässlich des Todestag von Thomas „Schmuddel“ Schulz.

    Wie in jedem Jahr seit 2005 gibt es am Freitag, dem 28. März 2014, eine Gedenkstunde für Thomas Schulz aus Dortmund. “Schmuddel”, wie er von seinen Freunden genannt wurde, war am 28. März 2005 in der U-Bahn-Haltestelle Kampstraße von einem Mitläufer der neofaschistischen Szene in Dortmund erstochen worden. Die Gedenkstunde beginnt um 18.30 Uhr am U-Bahnhof Kampstraße, oberirdisch.

    Via Dortmund gegen Rechts